Suske en Wiske stripmuur

Eine Gegend voll Kontraste

Wenige Antwerpener Viertel haben so viele Spitzname wie die Gegend rundum die stattliche Sankt Andreaskirche. Hier findet man starke Kontraste zwischen Arm und Reich, früher und jetzt (zeuge z. B. die Einrichtung der Kirche).
Früher gab es hier hunderte Gängen und Gasse. Heute bleiben davon nur noch einige Erinnerungen. Das Viertel liegt ein bisschen entfernt von der gewöhnlichen Spaziergänge der Touristen. Wir laden Sie ein, sie mit uns zu entdecken.
Zweifellos sind die wichtigsten Straßen hier die Klosterstraße, mit Ihre Vielfalt an Antik- und Bric-a-brac-Laden an der Stelle wo es einst die prachtvolle Sankt Michael Abtei gab, und die Nationalstraße, das Herz des Modeviertels.

Höhepunkte des Spaziergangs

  • Sankt Andreaskirche
  • Architektur am Sankt Andreasplatz
  • Klosterstraße mit die Antik- und Krimskramsgeschäfte
  • Sankt Julianusgästehaus
  • Freitagmarkt und Plantin-Moretus Museum
Vrijdagmarkt

Verfügbare Soßen für diesem Spaziergang

Falls Sie es wünschen können Sie, ohne Mehrpreis, den Spaziergang übergießen lassen mit einer Soße, wodurch ein Thema akzentuiert wird während der Rundgang.
Eine Beschreibung der Themen finden Sie hierunter.
Natürlich können Sie sich auch entschieden für einen Spaziergang ohne Akzente.
Museum Plantin-Moretus

Eine versteinerte Geschichte

Obwohl es ein Arbeiterviertel ist, befinden sich hier einige schöne Beispiele der Architektur des 16. Jahrhundert bis zu jetzt. Modeste Wohnungen und barocke Palasten stehen hier neben einander.
Dieser Viertel zeigt auch sehr deutlich, wie die Stadt aus der Trümmer des Zweiten Weltkrieges wieder aufgestanden ist. Zugleich hat man hier versucht, eine Lösung zu finden für die Wohnungsnot der Arbeiterklasse.
Muntplein

Früher und jetzt

Früher war dies ein Viertel voll mit Gängen und Gasse. In diese Gasse gab es eine Menge kleine Häuser ohne Licht, ohne Komfort.
Heute ist dies eine lebendige Gegend wo Jung und Alt, Arm und Reich, zusammen leben. Vor allem ist es ein Viertel mit Menschen die ihre Gegend lieben. Sie machen alles damit die Umgebung lebbar, gemütlich und lebendig bleibt.
Muurschildering Lange Ridderstraat

Lokale Leute

Hier lebten immer Leute ganz verschiedener Art. Hier spendierten Schiffer und Soldaten ihr Geld in einer der vielen Kneipen, oder in die weit und breit berüchtigte Lepelstraße.

Zugleich hatte die reicheste Familie Europas im 16. Jahrhundert hier ihren Sitz und fanden Schriftsteller und Künstler hier immer wieder Inspiration. Heute schmüken Graffitikünstler die Mauer des Viertels und zeigen Modekünstler wie Dries Van Noten, hier ihre neue Designs.

Lust auf mehr?

Der standard Spaziergang dauert ungefähr 2 Stunden ohne Pause. Wenn Sie mehr Zeit haben oder einfach länger in dieser schönen Umgebung bleiben möchten, haben wir mehrere Desserts  oder zusätzliche Optionen für Sie.

Seit den 1980er Jahren ist Antwerpen führend in der Mode. Wir können einen kurzen Sprung ins modische Herz der Stadt machen. Oder wie wäre es mit einem gründlicheren Besuch der Sint-Andrieskerk? Oder wir bewegen uns zum Beispiel weiter in Richtung Süden, in die Umgebung der gedämpften südlichen Docks.

Möglichkeiten genug!

Collage Sint-Andries

Der standard Spaziergang (2 Stunden) kostet € 13 pro Person, mit einem Minimumpreis von € 130. Der Preis für einem längeren Spaziergang (3 Stunden) ist € 18 pro Person, mit einem Minimumpreis von € 180. Gruppen großer als 20 Teilnehmer werden verteilt über verschiedenen Führern.

Wünschen Sie mehr Info? Möchten Sie essen gehen bevor oder nach der Spaziergang?

Wir machen Ihnen gerne einen Vorschlag.

Haben Sie mit uns diesen Spaziergang gemacht? Erzählen Sie uns bitte Ihre Meinung.